Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Christliche Gesellschaftslehre

Herzlich Willkommen beim Seminar für Christliche Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie

 
Der Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie wird nicht wieder besetzt. Deshalb wurde im Sommer 2017 eine Arbeitsstelle eingerichtet.
 

Die kommissarische Leitung des Seminars hat der Direktor des Moraltheologischen Seminars Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister

Arbeitsstelle Christliche Gesellschaftslehre unter besonderer Berücksichtigung globaler Herausforderungen

Weitere Infos über das Profil, die Ziele und die Aktivitäten der A.CGL Bonn finden Sie hier.
Aktuelle Meldungen
    • Veranstaltung zum Thema "Globale Umweltveränderungen" am 02.07.2018
      Bild Vogt WeizsäckerZum Thema "Globale Umweltveränderungen - Notwendigkeit nachhaltiger Entwicklung und die Bedeutung von Kultur und Religion" begrüßen wir am 02.07.2018 von 19:00 - 20:30 Uhr den Sozialethiker Prof. Dr. Markus Vogt und den Ko-Vorsitzenden des International Panel for Sustainable Resource Management und Ko-Präsidenten des Club of Rome Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Moderieren wird die Veranstaltung Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister. Weitere Informationen finden Sie hier.
    • Neuerscheinung: "Tierische Organe in menschlichen Körpern"

Cover tierische OrganeDieser von Prof. Jochen Sautermeister herausgegebene Sammelband vereint eine Darstellung des biomedizinischen Forschungsstandes der Xenotransplantation mit anschließenden Reflexionen aus kulturwissenschaftlicher, theologischer und ethischer Perspektive. Weitere Informationen finden Sie in hier und auf der Homepage des Mentis Verlags.

 

  • Arbeit der Zukunft – Zukunft des Menschen

ZukunftDerArbeit.jpgGegenwärtig befindet sich unsere Arbeitswelt im Wandel. Sogenannte Megatrends wie die Digitalisierung oder der demographische Wandel haben unseren Arbeitsalltag dramatisch verändert und werden dies weiter tun. Doch was macht die Arbeit der Zukunft mit uns, was bedeutet sie für unser Leben? Wie werden wir in Zukunft arbeiten und wo werden wir arbeiten? Was wird das „Menschliche“ der Arbeit der Zukunft ausmachen?. Diese Fragen diskutierte Dr. Claudius Bachmann mit den Teilnehmern seines Workshops im Rahmen der Usability UX Tagung des Fraunhofer-Instituts für angewandte Informationstechnik FIT am 12. April 2018 in Sankt Augustin. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

  • Positionspapier „Die Bedeutung Christlicher Sozialethik für Gesellschaft, Universität, Theologie und Kirche“

Am 23. März 2018 hat die Arbeitsgemeinschaft Christliche Sozialethik (AG CSE) das Positionspapier „Die Bedeutung Christlicher Sozialethik für Gesellschaft, Universität, Theologie und Kirche“ veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung wollen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft auf die prekäre Situation der akademischen Sozialethik im deutschsprachigen Raum aufmerksam machen.

Das vollständige Positionspapier ist online abrufbar. In der AG CSE (externer Link) sind die hauptamtlichen Professorinnen und Professoren für Christliche Sozialethik in Deutschland zusammengeschlossen.

  • A.CGL Newsletter 01/2018 jetzt verfügbar

Sliderbild_Newsletter_A.CGL_01.2018.jpgDer erste Newsletter der A.CGL Bonn (01/2018) ist erschienen und und informiert über die Aktivitäten der Arbeitsstelle im zurückliegenden Halbjahr. Der Newsletter kann hier heruntergeladen werden.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

P.S. Informiert bleiben: A.CGL-Newsletter abonnieren!

  • Ethik ist überall. Ein interdisziplinäres Gespräch über die Moral in den Wissenschaften

Foto Ethikdiskussion Festwoche der Theologischen Fakultäten 25.01.18.jpgWas verstehen Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen eigentlich unter Ethik? Ist in der Wissenschaft überhaupt Platz für Ethik?

Im Rahmen der Festwoche der theologischen Fakultäten, des altkatholischen Seminars und des Zentrums für Religion und Gesellschaft (ZERG) haben Herr Prof. Sautermeister für die Katholisch-Theologische Fakultät sowie Herr Prof. Röhser von evangelischer Seite am 25.01.2018 zu einer Podiumsdiskussion in den Festsaal der Universität eingeladen.

An der Diskussion beteiligten sich Frau Dr. Karin Holm-Müller, Prorektorin und Professorin für Ressourcen- und Umweltökonomik, Dr. Clemens Albrecht, Professor für Kultursoziologie und Dr. Volker Ladenthin, Professor für Historische und Systematische Erziehungswissenschaft.

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung finden Sie im Online-Magazin f1rstlife.

  • Liberaltität: Kultur-, welt- und wissenschaftsoffene Theologie - Öffentliche Debatte mit Studierenden!

Programm FestwocheIm Rahmen der Festwoche der beiden Theologischen Fakultäten, des Alt-Katholischen Seminars und des Zentrums für Religion und Gesellschaft (ZERG) anlässlich des 200-jährigen Universitätsjubiläums fand am 23.01.2018 von 19:00 bis 20:30 Uhr eine öffentliche Debatte mit Studierenden im Festsaal der Universität zum Thema Liberaltität: Kultur-, welt- und wissenschaftsoffene Theologie statt. Dabei diskutierten die Studierenden unter Leitung von Herrn Prof. Sautermeister und Frau Prof. Dr. Cornelia Richter (Ev.-Theol.-Fak.) die Frage, welchen Beitrag Theologie zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen leisten kann.

Weitere Informationen zur gesamten Festwoche unter dem Titel Glauben - Denken - Leben. Theologie an der Universität Bonn in konfessioneller Verschiedenheit und ökumenischer Verbundenheit finden Sie hier.

  • CfP Forum Sozialethik 2018: „Wirtschaftsethische Herausforderungen im Horizont Christlicher Sozialethik“

Sliderbild_ForumSozialethik.jpgWir freuen uns sehr, auf das nächste „Forum Sozialethik“ hinzuweisen, das vom 10. - 12. September 2018 in der Katholischen Akademie Schwerte stattfinden wird. Die wichtigste NachwuchswissenschaftlerInnen-Konferenz der Sozialethik im deutschsprachigen Raum beschäftigt sich dieses Mal mit dem Thema “'... neue Leitbilder für den Fortschritt' (LS 194): Wirtschaftsethische Herausforderungen im Horizont Christlicher Sozialethik“.

Das Vorbereitungsteam, in dem auch die A.CGL Bonn vertreten ist, lädt Interessierte herzlich dazu ein, sich mit einem Beitrag an der Tagung zu beteiligen und anhand der eigenen Forschung ethisch relevante Fragen zu Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren.

Den ausführlichen Call for Papers finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Format der Veranstaltung und zum Netzwerk finden Sie auch auf der Homepage des Forum Sozialethik.

  • Gefühlte Wirklichkeiten - Stimmung als ethischer Kompass?

2017-12-14 Veranstaltung Gefuehlte Wirklichkeit-2.jpgAm 14.12.17 fand die gemeinsam vom Katholisch-Sozialem Institut (KSI) und dem Moraltheologischen Seminar ausgerichtete Fachtagung „Gefühlte Wirklichkeiten - Stimmung als ethischer Kompass?“ statt. Die eingeladenen Referenten diskutierten dabei untereinander und im Plenum aus verschiedenen Perspektiven die Frage nach der Bedeutung von Stimmungen für die politische, gesellschaftliche und ethische Meinungsbildung. Vom Seminar für Christliche Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie waren Herr Prof. Sautermeister mit dem Vortrag „Was sind Bedingungen für öffentliche Entscheidungsprozesse?“ und Herr Dr. Bachmann mit dem Workshop „Zahlen lügen nicht – oder etwa doch? Umgang mit Daten und Statistiken“ vertreten.

Weitere Informationen zu Inhalt, Referenten und Ablauf finden Sie im Programm der Veranstaltung.

  • Die A.CGL im hermes.bonn

Sliderbild_HermesWinter2017_Deckblatt.jpgIn der aktuellen Ausgabe des hermes.bonn (2017/02), die Zeitschrift von der Gemeinschaft der Freunde und Förderer  der Katholisch-Theologischen Fakultät, stellt Claudius Bachmann in einem kleinen Beitrag die neu geschaffene A.CGL Bonn und deren Profil und Ziele vor und berichtet über die ersten Aktivitäten und Tätigkeiten in der Anlaufphase seit dem 1. August 2017.

Den Bericht zur A.CGL können Sie hier nachlesen. Die komplette Printausgabe der Zeitschrift hermes.bonn finden Sie in den Auslagen der Fakultät.

  • Theologisch-ethischer Stammtisch: "Kirche als Moralagentur?"

Sliderbild_Stammtisch11.12.17.jpgAm 11.12.2017 fand wieder der theologisch-ethische Stammtisch statt, dieses Mal vorbereitet von der Christlichen Gesellschaftslehre und der A.CGL Bonn zum Thema "'Kirche als Moralagentur?' - Christen und Politik“. Ausgehend von tagesaktuellen Äußerungen in Kirche und Politik diskutierten die ca. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was Religion als öffentliche Macht legitimiert, wie sich Christen im Raum der Öffentlichkeit äußern können und sollen und wo dabei Instrumentalisierung und Missbrauch von Religion anfängt. Wir danken allen Teilnehmenden herzlich für die lebhafte Diskussion und freuen uns schon auf den nächsten Stammtisch! Informationen hierzu werden rechtzeitig auf der Homepage und über die Aushänge der Fakultät veröffentlicht.

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.

    Lehrveranstaltungen und Studieninformationen
    • Eine Übersicht über die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/2018 finden Sie hier.
    • Hinweise zur Erstellung von Modulhausarbeiten/Wissenschaftlichen Hausarbeiten in den Modulen 12 und 13 finden Sie hier auf der Seite des Moraltheologischen Seminars.
    Artikelaktionen