Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Christliche Gesellschaftslehre Lehrveranstaltungen und Studieninformationen Lehrveranstaltungen SoSe 2019

Lehrveranstaltungen SoSe 2019

Seminar (101000051): Wirtschafts- und Unternehmensethik unter dem Anspruch ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit in christlich-sozialethischer Perspektive

(M20), 2 SWS

Dr. Claudius Bachmann (durchführend)

Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister (verantwortlich)

Ort und Zeit

Mo, 16-18 Uhr c.t.

Raum: Albertinum, Großer Hörsaal

Beginn: 01.04.2019

Kommentar

Unter welchen Bedingungen Menschen arbeiten, welche Güter wo und in welchen Mengen produziert werden und wie dabei mit der Umwelt umgegangen wird, sind nicht nur wichtige Fragen in der Wirtschaft. Sie sind auch für eine Christliche Sozialethik relevant, die es sich im Sinne der eigenen Welt- und Gesellschaftsverantwortung zur Aufgabe macht, Kriterien gerechter Praxis zu begründen, nach Verwirklichungschancen sozialer Gerechtigkeit zu suchen und so zu einer nachhaltigen, am Gemeinwohl orientierten Wirtschaft beizutragen. Wirtschaftliche und soziale Prozesse stehen dabei unter einem hohen ethischen Anspruch: Sie sollen sich an dem Leitbild ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit orientieren. Entsprechend sollen im Seminar Ansätze wirtschafts- und unternehmensethischer Theoriebildung vorgestellt und sozial- und wirtschaftsethische Anfragen und Problemanzeigen erschlossen und werden.

 

Seminar (101000092): Wirtschaftsraum Europa – Interessens- oder Wertegemeinschaft? (Business Ethics)

(M15, M23), 2 SWS

Dr. Claudius Bachmann (durchführend)

Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister (verantwortlich)

Ort und Zeit:

Mi, 14-16 Uhr c.t. (einmalig) und Workshop-Tag

Raum: Hauptgebäude KTF, Seminarraum 4

Beginn: 10.04.2019

Kommentar

Das Projekt Europa scheint in die Krise geraten zu sein: Der bevorstehende Brexit, die Banken- und Schuldenkrise einschließlich Streit und Uneinigkeit im Handels- und Währungsraum, undurchsichtige EU-Bürokratie, mangelnde Einigkeit in der Migrationspolitik, Verschärfung wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheiten innerhalb der Eurozone und nicht zuletzt eine dramatisch rückläufige Wahlbeteiligung, die bereits drohend über den im Mai anstehenden Europawahlen schwebt, zeigen gewaltige Herausforderungen an, vor denen die europäische Gemeinschaft heute steht. Vieles deutet derzeit daraufhin, dass das Gelingen des Projekts Europa keineswegs selbstverständlich, sondern vielfältig bedroht ist. Umso drängender erscheint die Frage, was das Gemeinschaftsprojekt Europa, das ja nicht nur ein Friedens- und Versöhnungsprojekt, sondern immer auch ein wirtschaftliches Projekt gewesen ist, im Grunde zusammen hält? Gibt es und was wären gemeinsame europäische Werte? Welche ethischen Anforderungen ergeben sich daraus an Wirtschaft und Gesellschaft? Was sind die Ideale und wie sieht die Realität aus? Lässt sich zwischen politischer Vision und (national)ökonomischem Nutzenkalkül eine europäische Identität ausmachen?

Die Krisen Europas verlangen deshalb nach wirtschafts- und sozialethischer Reflexion sowie gemeinsamer Diskussion, die anhand von Fallstudien vertieft werden soll. Dazu möchte das Seminar herzlich einladen.

Organisatorisches

Höhepunkt des Seminars ist ein gemeinsamer Workshop-Tag (05.06.2019) mit externen Referenten, der in Kooperation mit dem KSI Siegburg, der Internationalen Hochschule Bad Honnef und der A.CGL Bonn ausgerichtet wird. Zusätzlich findet am 10.04.2019 (14-16h.) ein Einzeltermin zur Vorbereitung statt. Auf Grund der besonderen Veranstaltungskonstellation und zur Absprache der Studienleistung ist die Teilnahme am Vorbereitungstermin notwendig. Es können in der Veranstaltung 1 – 2 Leistungspunkte erworben werden.

Das Seminar ist Teil der Veranstaltungsreihe „Business +/-Ethics“, die in Kooperation mit dem KSI, der Internationalen Hochschule Bad Honnef und der A.CGL Bonn zu gesellschaftlichen und wirtschaftsethischen Themen zweimal im Jahr ausgerichtet wird. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe Business +/- Ethics finden Sie auf der Homepage des KSI.

Artikelaktionen