Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Dogmatik und Theologische Propädeutik Forschung Prof. em. Dr. K.-H. Menke Dissertations- und Habilitationsschriften

Dissertations- und Habilitationsschriften

DISSERTATIONS- UND HABILITATIONSSCHRIFTEN
 AM LEHRSTUHL DOGMATIK UND THEOLOGISCHE PROPÄDEUTIK
 

(seit 1990, chronologisch geordnet)

 

  • Klemens Baake, Praxis und Heil. Versuch eines konstruktiven Dialogs zwischen der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung und der Theologie Karl Rahners  (BDS  6) Würzburg 1990.
  • Klaus Wolff, Das Problem der Gleichzeitigkeit des Menschen mit Jesus Christus bei Sören Kierkegaard im Blick auf die Theologie Karl Rahners (BDS 8) Würzburg 1991.
  • Jutta Konda, Das Verhältnis von Theologie und Heiligkeit im Werk Hans Urs von Balthasars (BDS 9) Würzburg 1991.
  • Gregor Taxacher, Trinität und Sprache. Dogmatische Erkenntnislehre als Theologie der Sprache. Eine systematische Befragung Karl Barths (BDS 18) Würzburg 1994. 
  • Thomas Knieps, Die Unvertretbarkeit von Individualität. Der wissenschafts-philosophische Ort der Theologie nach Karl Rahners „Hörer des Wortes“ (BDS 19) Würzburg 1995.
  • Holger Dörnemann, Freundschaft als Paradigma der Erlösung. Eine Reflexion auf die Verbindung von Gnadenlehre, Tugendlehre und Christologie in der Summa Theologiae des Thomas von Aquin (BDS 25) Würzburg 1997.
  • Ansgar Steinke, Christliches Zeugnis als Integration von Erfahrung und Weitergabe des Glaubens. Der Zeugnisbegriff in der deutschsprachigen theologischen Literatur nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil (BDS 23) Würzburg 1997. 
  • Martin Weitz, Der Zölibat des Weltpriesters zwischen Ideologie und Theologie. Die Frage nach dem Zölibat im 20. Jahrhundert (Theos 22) Hamburg 1998.
  • Henryk Anzulewicz, De forma resultante in speculo. Die theologische Relevanz des Bildbegriffs und des Spiegelbildmodells in den Frühwerken des Albertus Magnus (BGPhMA NF. 53/1 und 53/2) Münster 1999.
  • Benedikt Bauer, Geistliche Vaterschaft. Konturen einer Konzeption geistlicher Begleitung (BDS 30) Würzburg 1999.
  • Paul Rulands, Menschsein unter dem Anspruch der Gnade. Die Bedeutung des Begriffs der natura pura in Rahners Konzeption des übernatürlichen Existentials (ITS 54) Innsbruck/ Wien 2000. 
  • Michael Strucken, Trinität aus Erfahrung. Ansätze zu einer trinitarischen Ontologie in der Mystik von Ignatius von Loyola, Teresa von Avila und Johannes vom Kreuz, Bonn 1999.
  • Klaus von Stosch, Glaubensverantwortung in doppelter Kontingenz. Untersuchungen zur Verortung fundamentaler Theologie nach Wittgenstein (ratio fidei 7) Regensburg 2001. 
  • Thomas Ervens, Keine Theologie ohne Kirche. Eine kritische Auseinandersetzung mit Erik Peterson und Heinrich Schlier (ITS 62) Innsbruck/ Wien 2002.
  • Paul Platzbecker, Radikale Autonomie vor Gott denken. Transzendentalphilosophische Glaubensverantwortung in der Auseinandersetzung zwischen Hansjürgen Verweyen und Thomas Pröpper (ratio fidei 19) Regensburg 2003.
  • Thomas Marschler, Auferstehung und Himmelfahrt Christi in der scholastischen Theologie bis zu Thomas von Aquin (BGPhMA NF 64) Münster 2003.
  • Bernd Irlenborn, Veritas semper maior. Der philosophische Gottesbegriff Richard Schaefflers im Spannungsfeld von Philosophie und Theologie (ratio fidei 20) Regensburg 2003.
  • Ute Lockmann, Göttliches Handeln und Gebet. Studien zum Dialog zweier Freiheiten (ITS 66) Innsbruck/ Wien 2004. 
  • Johannes Wolter, Apparitio Dei. Der theophanische Charakter der Schöpfung nach Nikolaus von Kues (BGPhMA NF 67) Münster 2004.
  • Michael Bollig, Einheit in der Vielfalt. Communio als Schlüsselbegriff des christlichen Glaubens im Werk von Gisbert Greshake (BDS  37) Würzburg 2004.
  • Peter Blättler, Pneumatologia crucis. Das Kreuz in der Logik von Wahrheit und Freiheit. Ein phänomenologischer Zugang zur Theologik Hans Urs von Balthasars (BDS  38) Würzburg 2004. 
  • Michael Seung-Wook Kim, Auf der Suche nach dem Unbedingten, das mich ‚ich’ sein lässt. Zur Entwicklung des erstphilosophischen Denkens bei Hansjürgen Verweyen (ratio fidei 22) Regensburg 2004.
  • Detlef Peitz, Die Anfänge der Neuscholastik in Deutschland und Italien (1818-1870), Bonn 2006.
  • Eva Schönemann, Bund und Tora. Kategorien einer im christlich-jüdischen Dialog verantworteten Christologie, Göttingen 2006.
  • Klaus Obenauer (Habilitationsschrift), Rückgang auf die Evidenz. Eine Reflexion zur Grundlegung und Bedeutung einer thomistisch orientierten Metaphysik im Kontext der systmatisch-theologischen Letztbegründungsdebatte (BDS 40) Würzburg 2006.
  • Linus Ibekwe, The Universality of Salvation in Jesus Christ in the Thought of Karl Rahner. A Chronological and Systematic Investigation (BDS 42) Würzburg 2006.
  • Raimund-Johann Weinczyk, Myškin und Christus. Ein fiktives interdisziplinäres Gespräch mit J.Ratzinger auf der Basis von F. M. Dostojevskijs Roman  "Idiot", Heidelberg 2006.
  • Georg von Lengerke, Die Begegnung mit Christus im Armen (Studien zur systematischen und spirituellen Theologie 43) Würzburg 2007.
  • Julia Knop, Sünde - Freiheit - Endlichkeit. Christliche Sündentheologie im theologischen Diskurs der Gegenwart (ratio fidei 31) Regensburg 2007.
  • Norbert Feinendegen, Denk-Weg zu Christus. C. S. Lewis als kritischer Denker der Moderne (ratio fidei 37) Regensburg 2008.
  • Joseph Nedumkallel, Was ist das eigentlich: 'die Universalkirche'?. Kritische Metareflexion einer postkonziliaren Debatte (BDS 46), Würzburg 2009.

  • Joseph Ndi-Okalla, Récit et théologie: Enjeux de la narrativité en théologie africaine - Une réception de l'herméneutique de Paul Ricoeur, Paris 2010.
  • Dr. Bernd Claret (Habilitationsschrift), Warum ist die Schöpfung so, warum nicht anders? Ein Denkversuch über "die eschatologische Frage" im Anschluss an Joseph Berharts geschichtstheologische Reflexionen, Lindenberg im Allgäu 2011.
  • Ralph Poirel, Die Idee des lebendigen Gottes. Franz Xaver Dieringers (1811-1876) christozentrische Offenbarungstheologie (BDS 50), Würzburg 2012.
  • Dominik Matuschek, Konkrete Dogmatik. Die Mariologie Karl Rahners (inzwischen ausgezeichnet mit dem Karl-Rahner-Preis für herausragende Arbeiten der Systematischen Theologie und veröffentlicht als Bd. 87 der Innsbrucker Theologische Studien), 2012.
  • Dr. Johannes Schelhas,  Habilitationsschrift: Christozentrische Schriftauslegung bei Karl Barth, Hans Urs von Balthasar und Erich Przywara
  • Dominik Heringer, "Tut dies zu meinem Gedächtnis." Die Anaphora der Apostel Addai und Mari als Symptom einer eucharistischen Ekklesiologie
  • Emilo José Iusto Dominguez,, Libertad Liberadora. Para una nueva formulación de la christología y la soteriología (Koinonia 50), Salamanca 2013.
  • Magnus Lerch, Selbstmitteilung Gottes. Herausforderungen einer freiheitstheoretischen Offenbarungstheologie (ratio fidei 56), Regensburg 2015.

 

Artikelaktionen