Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Dogmatik Geschichte des Lehrstuhls Professor Dr. Josef Wohlmuth (1986 - 2003)

Professor Dr. Josef Wohlmuth (1986 - 2003)

Biographische Notiz

  • geb. 07. Jan. 1938 in Laibstadt
  • Studium der katholischen Theologie in Eichstätt und Innsbruck, Promotionsstudien in Tübingen, Bologna, Nijmegen, Regensburg und Bonn
  • 1964 Priesterweihe in Eichstätt, 1980 Habilitation an der Katholisch- Theologischen Fakultät der Universität Bonn im Fach Dogmatik und Dogmengeschichte
  • 1981 bis 1986 Professor für Theologie und Didaktik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln, von 1986 bis 2003 Professor für Dogmatik an der Universität Bonn
  • 1984/85 und 2003/04 Studiendekan am Theologischen Studienjahr an der Abtei Hagia Maria Sion in Jerusalem
  • seit 1. Mai 2004 Leiter des Cusanuswerks

Homepage mit weiteren Informationen: http://www.wohlmuth.uni-bonn.de/


Wichtige Publikationen

  • Realpräsenz und Transsubstantiation im Konzil von Trient. Eine historisch-kritische Analyse der Canones 1-4 der Sessio XIII. Bd. I: Darstellung; Bd. II: Anmerkungen und Texte, Quellen- und Literaturverzeichnis, Tafeln (Europäische Hochschulschriften, Reihe XXIII Theologie, Bd. 37), Bern/Frankfurt 1975. 
  • Verständigung in der Kirche. Untersucht an der Sprache des Konzils von Basel (Tübinger Theologische Studien 19), Mainz 1983.
  • Jesu Weg - unser Weg. Kleine mystagogische Christologie, Würzburg 1992. 
  • Im Geheimnis einander nahe. Theologische Aufsätze zum Verhältnis von Judentum und Christentum, Paderborn u.a. 1996. 
  • Die Tora spricht die Sprache der Menschen. Theologische Aufsätze und Meditationen zur Beziehung von Judentum und Christentum, Paderborn u.a. 2002. 
  • Mysterium der Verwandlung - Eine Eschatologie aus katholischer Perspektive im Gespräch mit jüdischem Denken der Gegenwart (Studien zu Judentum und Christentum), Paderborn u.a. 2005.
Artikelaktionen