Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Institut für Kirchengeschichte Alte Kirchengeschichte und Patrologie Lehrveranstaltungen Vorlesung Vorlesung SS 2018 (Theologiegeschichte)

Vorlesung SS 2018 (Theologiegeschichte)

Die Vorlesung thematisiert die Entwicklung der Trinitätstheologie und Christologie bis zum Konzil von Konstantinopel im Jahr 381. Behandelt werden die theologischen Konzepte bei Justin dem Märtyrer, Tertullian und Origenes für die vorkonstantinische und Athanasius von Alexandrien, Basilius von Caesarea sowie Gregor von Nazianz für die nachkonstantinische Zeit. Einen eigenen Schwerpunkt bilden die kirchlichen Lehrentwicklungen der sog. ersten beiden ökumenischen Konzile von Nizäa vJ. 325 und Konstantinopel vJ. 381. Insgesamt versucht die Vorlesung so, einen Überblick über das verstandesmäßige und begriffliche Ringen sowie die Entfaltung des christlichen Gottesbekenntnisses in den ersten vier Jahrhunderten der Kirche zu gewähren.

Literatur:

F. Dünzl, Kleine Geschichte des trinitarischen Dogmas in der Alten Kirche. Freiburg 22016.

K. S. Frank, Lehrbuch der Geschichte der Alten Kirche. Paderborn 32002.

Artikelaktionen