Daniel Weisser

 
geboren am 17.9.1983 in Köln


2003:
Abitur (Erzbischöfliches Gymnasium Liebfrauenschule)

WS 2004/05 - SS 2009:
Studium der Kath. Theologie in Bonn (Diplom)
Diplomarbeit: "Die Eustathianer. Eine radikalasketische Gruppierung, ihre Gründergestalt und ihre Verurteilung auf dem Konzil von Gangra"

SS 2006 - SS 2009:
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte und Patrologie

08/2009 - 09/2010:
Wissenschaftliche Hilfskraft

09/2010 - 10/2015:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

04/2011 - 3/2012:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt "Die Radikalisierung der Askese in der Reichskirche: Jungfräulichkeit als exklusiv-christliche Lebensform"

02/2011 - 06/2012:
Zertifizierte Teilnahme am hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramm der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn (äquivalent zum Basismodul des NRW-Zertifikats "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule")



Publikationen:

- Seelsorge von der Säule herab. Radikales Mönchtum in Syrien: Welt und Umwelt der Bibel 2/2011, 48/53.

- gekürzt und überarbeitet erschienen als: Anfänge des Mönchtums (V), Simeon der Säulensteher. "Großes Wunder des Erdkreises": Katholisches Sonntagsblatt. Das Magazin für die Diözese Rottenburg-Stuttgart 2/2012, 34f.

- Rundfunkbeitrag im Deutschlandfunk, Reihe "Tag für Tag" (1.4.2013): "Allein mit ihm. Wie Eremiten heute leben"
Artikelaktionen