Sie sind hier: Startseite MitarbeiterInnen Ehemalige MitarbeiterInnen Dr. Andreas Möhlig

Dr. Andreas Möhlig

1. Biographie

Geburtstag und -ort:
20.10.1984 in Bonn-Bad Godesberg


Schulbildung:

1991-1995: Grundschule Sinzig
1995-2004: Rhein-Gymnasium Sinzig


Studium:
  • SoSe 2004 - SoSe 2008: Diplomstudiengang in Katholischer Theologie an der Universität Bonn
  • seit WiSe 2008/2009: Promotionsstudium in Katholischer Theologie an der Universität Bonn

Arbeitsverhältnisse:
  • 01.07.2005-31.08.2005 und
    01.02.2006-31.03.2006:

    Studentische Hilfskraft (Universität Bonn, Allgemeine Verwaltung der Katholisch-Theologischen Fakultät)
  • 01.08.2005-30.06.2008:
    Studentische Hilfskraft (Universität Bonn, Institut für Kirchengeschichte, Abteilung für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte)
  • 01.07.2008-31.10.2008:
    Wissenschaftliche Hilfskraft (Universität Bonn, Institut für Kirchengeschichte, Abteilung für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte)
  • 11.08.2008-01.02.2013:
    Nebenberuflicher Lehrer für Katholische Religionslehre am Mercator Gymnasium Duisburg
  • 01.11.2008-31.10.2013:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universität Bonn, Institut für Kirchengeschichte, Abteilung für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte)

Diplomarbeit:

"Reformatio und reclusio. Das Zisterzienserinnenkloster Sterkrade im Mittelalter" (Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, Betreuung: Prof. Dr. Gisela Muschiol)

Dissertationsarbeit:
"Kirchenraum und Prozession. Eine historische Studie zur Relation von Raum und Liturgie am Zeugnis des spätmittelalterlichen Liber Ordinarius des Aachener Marienstifts" (Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, Betreuung: Prof. Dr. Gisela Muschiol)

 

2. Publikationen:

  • Liudger – Leben und Wirken eines Missionars, Abtes und Bischofs, in: Kontexte 1/2009, hrsg. vom Dezernat Schule und Hochschule im Bischöflichen Generalvikariat Essen, 6-9. (zugleich erschienen in: Der Heilige Liudger. Anregungen für den Religionsunterricht in den Klassen 4-10, hrsg. vom Dezernat Schule und Hochschule im Bischöflichen Generalvikariat Essen (2009), 4-6.)
  • Reformatio und reclusio. Das Zisterzienserinnenkloster Sterkrade im Spätmittelalter, in: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein 212 (2009), 71-97.
  • Art.  Sterkrade – Zisterzienserinnen, in: Nordrheinisches Klosterbuch. Lexikon der Stifte und Klöster bis 1815, hrsg. vom Historischen Archiv des Erzbistums Köln (= Studien zur Kölner Kirchengeschichte Bd. 36, Teil 4). (in Vorbereitung)
Artikelaktionen