Sie sind hier: Startseite Personen Prof. Dr. theol. Gisela Muschiol Dr. Tobias Kanngießer

Dr. Tobias Kanngießer

Tobias Kanngießer

1. Biographie

1. Biographie

Geburtsort:

Heilbad Heiligenstadt (Eichsfeld)

 

Promotion, Studium und Ausbildung:

2017 Veröffentlichung der Promotionsarbeit: Hec sunt festa que apud nos celebrantur. Der Liber Ordinarius von Sankt Cäcilien, Köln (1488), (Studien zur Kölner Kirchengeschichte 44) Siegburg 2017.

07/2007 bis 10/2015 Promotionsstudium in Katholischer Theologie zum Thema „Der Liber Ordinarius von Sankt Cäcilien, Köln (1488)“ bei Prof. Dr. Gisela Muschiol

10/2002 bis 06/2008 Studium der Katholischen Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Abschluss: Diplom-Theologie)

Diplomarbeit: Die Pastoralsynode in der DDR und ihre Umsetzung im Eichsfeld

09/2001 – 07/2002 Theologisches Vorseminar Ambrosianum, Ehingen (Abschluss: Großes Latinum, Graecum)

1996 – 1999 Berufsausbildung zum Krankenpfleger

 

Berufliche Tätigkeiten:

seit 01/2015 Referent für geistliche Leitung im Kolpingwerk Diözesanverband Köln

10/2009 – 06/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung am Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, Bonn

10/2009 – 02/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachbibliothek Theologie, Bonn

07/2008 – 09/2009 Wissenschaftliche Hilfskraft in der Fachbibliothek Theologie, Bonn

04/2005 – 06/2008 Studentische Hilfskraft am Institut für Kirchengeschichte, Bonn

10/1999 – 03/2005 Tätigkeit als Krankenpfleger

 

Schule:

1995 Abitur am Staatlichen Gymnasium Heilbad Heiligenstadt

 

2. Veröffentlichungen:

Dissertation:

Hec sunt festa que aput nos celebrantur. Der Liber Ordinarius von Sankt Cäcilien, Köln (1488), (Studien zur Kölner Kirchengeschichte 44) Siegburg 2017.

 

Aufsätze:

Artikel St. Cäcilien, in: Nordrheinisches Klosterbuch. Lexikon der Stifte und Klöster bis 1815, hrsg. vom Historischen Archiv des Erzbistums Köln (Studien zur Kölner Kirchengeschichte Bd. 36,4) Siegburg. (In Vorbereitung.)

Sancte Evergisle, ora pro nobis! Heiligenverehrung im spätmittelalterlichen Köln, in: Aktendband der internationalen Nachwuchstagung in Erlangen "Saints and the City", Manuskript, 15 Seiten. (In Vorbereitung.)

Et huius ecclesiae perpetua collatrix. Einblick in die Geschichte zweier Kirchen, in: Mennekes, Friedhelm; Kullen, Kai (Hgg.), Ahland, Nicole (Ill.), Überräume. Sankt Cäcilien und Sankt Peter Köln, Köln 2012, S. 7-11.

(Mit Andreas Odenthal), Konkurrierende Systeme. St. Caecilien in der Kölner Stationsliturgie und der Liber ordinarius der Augustiner-Chorfrauen von 1488, in: Beuckers, Klaus G., (Hg.) Liturgie in mittelalterlichen Frauenstiften. Forschungen zum Liber Ordinarius (Essener Forschungen zum Frauenstift 10) Essen, 2012, S. 131-149.

 

Rezension zu Röckelein, Hedwig (Hg.), Frauenstifte, Frauenklöster und ihre Pfarreien (Essener Forschungen zum Frauenstift 7) Essen 2009, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 123 (2012) S. 131-132.

Artikelaktionen