One Two
Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Alttestamentliches Seminar Mitarbeiter (-innen) Prof. Dr. Ulrich Berges

Prof. Dr. Ulrich Berges

Ulrich Berges


Curriculum Vitae

 

  • geboren 25.12.1958 in Münster/ Westf.
  • humanistisches Gymnasium „Kardinal von Galen“ in Münster-Hiltrup
  • Staatliche Reifeprüfung 1977
  • Eintritt in die Ordensgemeinschaft der Herz-Jesu-Missionare (MSC) (1978)
  • Studium der Philosophie und Katholischen Theologie in Salzburg (Vordiplom) (1978-1980)
  • Hauptstudium der Katholischen Theologie in Rom an der Päpstlichen Universität Gregoriana (1980-1983)
  • Lizentiatsstudium der Bibelwissenschaften am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom (1983-1986: Lizentiat „summa cum laude“)
  • Priesterweihe am 30. Juni 1984
  • Promotionsstudium an der École Biblique in Jerusalem (1986-1988)
  • Promotion 1988 „summa cum laude“ zum Thema: „Die Verwerfung Sauls“
  • Lehrtätigkeit an der Facultad de Teologia Pontificia y Civil de Lima (Peru) in Theologie und Exegese des Alten Testaments (1989-1994)
  • dort Director des Centro de Investigaciones Teológicas (CINTE) und Herausgeber der Revista Teologica Limense (RTLi)
  • Habilitationsstudium an der Kath. Theol. Fakultät in Münster 1994-1998
  • vorläufiger Geschäftsführer des „Arbeitskreises zur Erforschung der Kultur und Religion des Antiken Vorderen Orients“ in Münster (AZERKAVO) 1995-1997
  • Habilitation im Januar 1998: „Das Buch Jesaja. Komposition und Endgestalt“
  • Berufung und Ernennung zum ordentlichen Universitätsprofessor im Fach der „alttestamentlichen Exegese“ an der Universität Nimwegen zum 1. Mai 1998
  • dort directeur onderzoek („Forschungsdekan“) 2003-2005
  • Berufung und Ernennung zum ordentlichen Universitätsprofessor im Fach der „alttestamentlichen Exegese“ und Direktor des Seminars für die Zeit- und Religionsgeschichte des Alten Testaments an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Nachfolge Erich Zenger) seit 1. Juni 2005
  • Sprecher des Centrums für die Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraumes (GKM) an der WWU seit 15. September 2005
  • Mitglied im Vorstand des Exzellenzclusters „Religion und Politik in der Moderne und Vormoderne“ an der WWU und Projektleiter „Göttliche Gewalt in der Hebräischen Bibel“ von November 2007-Juni 2009
  • seit 1.10.2009 Professor für alttestamentliche Wissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (NF Frank-Lothar Hossfeld)
  • Gastprofessuren am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom und an der Facultad de Teologia Pontificia y Civil de Lima
  • 2011 - 2015 Vertreter der Bonner Katholisch-Theologischen Fakultät auf dem Fakultätentag
  • seit 2011 Mitglied im Advisory Board von Estudios Biblicos (Madrid)
  • seit 2011 Mitglied der Glaubenskommission (I) der Deutschen Bischofskonferenz
  • seit 2012 Active Member der Catholic Biblical Association of America (CBA)
  • seit Mai 2012 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste
  • seit Juni 2013 außerordentlicher Professor an der Theologischen Fakultät der Universität Pretoria/Südafrika
  • seit 2014 Mitglied im Kuratorium des Stipendienwerkes Lateinamerika-Deutschland e.V (ICALA)
  • seit 2014 Mitglied des Akademischen Gremiums des Theologischen Studienprogramms Albertus Magnus
Artikelaktionen