Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Pastoraltheologie Mitarbeiter/innen Lehrstuhlinhaber Publikationen - Prof. Dr. Jörg Seip

Publikationen - Prof. Dr. Jörg Seip


1.    Monographien

Einander die Wahrheit hinüberreichen. Kriteriologische Verhältnisbestimmung von Literatur und Verkündigung (SThPS 48), Würzburg 2002.
 
Der weiße Raum. Prolegomena einer ästhetischen Pastoraltheologie (PThK 21), Freiburg 2009.
 
Der geplünderte Tempel. Ein Dialog, Wien 2012 (gemeinsam mit Brigitte Schwens-Harrant).

Schrift ahoi! Literatur als Seefahrt. Ein Lexikon, Wien 2013 (gemeinsam mit Brigitte Schwens-Harrant) .

 
 
2.    Herausgeberschaft
 
Michael Meyer-Blanck / Ursula Roth / Jörg Seip (Hgg.), Jugend und Predigt. Zwei fremde Welten? (ÖSP Band 6), München 2008.
 
Michael Meyer-Blanck / Jörg Seip / Bernhard Spielberg (Hgg.), Homiletische Präsenz. Predigt und Rhetorik (ÖSP Band 7), München 2010.
 
Michael Meyer-Blanck / Ursula Roth / Jörg Seip / Bernhard Spielberg (Hgg.), Sündenpredigt (ÖSP Band 8), München 2012.

Ursula Roth / Jörg Seip / Bernhard Spielberg (Hgg.), Unbekannt. Predigen im Kontext von Agnostizismus und Atheismus (ÖSP Band 9), München 2014.

Ursula Roth / Jörg Seip (Hgg.), Schriftinszenierungen. Bibelhermeneutische und texttheoretische Zugänge zur Predigt (ÖSP 10), München 2016.

 

 
3.    Aufsätze in Zeitschriften und Büchern
 
Zum Ablauf existentieller Entscheidungen. Eine psychologische Lesart der ignatianischen Spiritualität, in: GuL 73 (2000) 270-284.

Zugleich im Internet unter: http://www.geistundleben.de/archiv/archiv-gul/125-gul-73-2000/582-heft-4-juliaugust.html (Stand Januar 2012).

 
Zehn provokante Thesen zum Verhältnis von Fiktionalität und Offenbarung, in: Peter Tschuggnall (Hg.), Religion – Literatur – Künste III. Perspektiven einer Begegnung am Beginn eines neuen Milleniums, Anif / Salzburg 2001, 50-55.
 
Die Wahrheit erfinden? Eine Skizze zum fruchtbaren Spannungsverhältnis von Offenbarung und Fiktionalität, in: ZKTh 124 (2002) 190-200.

 

Homilie als Literatur? Eine materiale und formale Skizze mit Texten von Günter Grass, in: LebZeug 57 (2002) 257-265.
 
Stäbe – Netze – Schrift. Biblische Rezeption bei Felicitas Hoppe, Ferdinand Schmatz und Patrick Roth, in: Erich Garhammer / Udo Zelinka (Hgg.), „Brennender Dornbusch und pfingstliche Feuerzungen“. Biblische Spuren in der modernen Literatur, Paderborn 2003, 143-160.
 
Körper – Text – Kontext. Homiletik und Literaturwissenschaft, in: Erich Garhammer / Udo Zelinka (Hgg.), „Brennender Dornbusch und pfingstliche Feuerzungen“. Biblische Spuren in der modernen Literatur, Paderborn 2003, 265-286.
 
Zwischen Melancholia und Utopia. Von Günter Grass und auch vom Sonntag, in: Orien 67 (2003) 137-141.
 
Das wiederentdeckte Welttheater. Christian Stückls Neuinszenierung des Salzburger Jedermann, in: StZ 128 (2003) 561-570.
 
Schwarze und weiße Schrift moderner Jesusromane. Zu Jurga Ivanauskaitė und Patrick Roth, in: LebZeug 58 (2003) 281-294.
 
„Ich lese gerade wieder ...“ Die vielerlei Lektüren eines Predigers, in: LS 55 (2004) 82-88.
 
Wächst das Wort Gottes? Eine Replik auf Georg Steins, in: LS 55 (2004) 91-92.

Zum Teil abgedruckt unter: Fragen an die Lesenden, in: Bibel heute 41 (2-2005) 12-13.

 
„Einander die Wahrheit hinüberreichen“. Skizze zur Spiritualität des Predigens, in: EuA 80 (2004) 210-222.
 
„Auch meine Finger können lächeln ...“. Vom Mehrwert eines Gedichtes von Jan Twardowski, in: Orien 68 (2004) 100-101.
 
Das Lesen ordnen? Rezeptionsästhetische Anmerkungen zur Leseordnung, in: Arbeitsstelle Gottesdienst 18 (2-2004) 26-34.
 
Haben Medien einen Inhalt? Pastoraltheologische Fragen zur Fernsehgottesdienstübertragung, in: LS 55 (2004) 369-374.
 
Hagen. Definitionsabbrüche zu Stadt und Kontingenz, in: Gerhard Droesser / Stephan Schirm (Hgg.), Kreuzungen. Ethische Probleme der modernen Stadt, Frankfurt 2005, 311-317.
 
Anker lichten. Fährten für einen Dialog zwischen Praktischer Theologie und Literatur, in: Erich Garhammer / Georg Langenhorst (Hgg.), Schreiben ist Totenerweckung. Literatur und Theologie, Würzburg 2005, 151-156.
 
Vom Predigtmachen. Das Predigtverfahren zwischen Synthetik und Ästhetik. Ein Essay, in: MThZ 56 (2005) 273-278.
 
Homiletische Begriffskunde. Intertextualität. Diskursanalyse. Dekonstruktion, in: PThI 25 (2-2005) 149-165.
 
Zwischen Wiegenlied und Stiefelgedröhn. Überlegungen zur Weihnachtspredigt, in: LS 56 (2005) 369-372.
 
Das Ding ist kein Wort. Pastoraltheologischer Beitrag zum Konfessionsverständnis, in: ThG 49 (2006) 50-59.
 
König, Papst und Ding. Eine Glosse, unter:
http://www.literatur-religion.net/glosse/g1seip.pdf (Stand Januar 2006)
 
Vom Verschwinden der Engel. Eine theologische Rezeption der Gedichte Heiner Müllers, in: ThGl 96 (2006) 87-109.
 
Einer wurde erlöst. Die beiden Schächer am Kreuz. Lukas 23, in: Marion Keuchen / Helga Kuhlmann / Harald Schroeter-Wittke (Hgg.), Die besten Nebenrollen. 50 Porträts biblischer Randfiguren (Festschrift für Martin Leutzsch), Leipzig 2006, 213-218.
 
Die Bibel und die Literatur. Eine poetische Spurensuche, in: Rainer Dillmann (Hg.), Bibel-Impulse. Film - Kunst - Literatur - Musik - Theater - Theologie (INPUT Bd. 5), Münster 2006, 205-224.

Zum Teil abgedruckt unter: „Geh zur Spree, geh zur Havel ...“. Biblische Spuren in einem hermetischen Gedicht Paul Celans, Orien 70 (2006) 82-84.

 
Hegen, Roden, Glauben. Innen-Außen-Bezüge für Gemeinde und Welt, in: LS 57 (2006) 190-194.
 
Katholische Schrift und katholische Predigt. Normen – Praxiseindrücke – Kollisionen, in: Erich Garhammer / Ursula Roth / Heinz-Günther Schöttler (Hgg.), Kontrapunkte. Katholische und protestantische Predigtkultur (ÖSP Bd. 5), München 2006, 164-177.
 
Lessing auf dem Teppich. Die Mannheimer Nathaninszenierung, in: LS 57 (2006) 357-361.

Zugleich im Internet unter: http://www.kirchenserver.net/bwo/dcms/sites/bistum/extern/echter/lebendige_seelsorge/pdfs/2006_05_kultur.pdf (Stand Januar 2012).

 
Kirchengitter. Bemerkungen zur doppelten Käfighaltung, in: Diakonia 38 (2007) 296-297.
 
Einen Himmel aufspannen. Bausteine hermeneutischer Theorien der Fiktionalität, in: ThGl 98 (2008) 164-178.
 
„Auf dass die Botschaft vom Lamm am Kreuz nicht verlorengehe.“ Jesusbilder in der modernen Literatur, in: ThGl 98 (2008) 414-427.
 
Offen predigen. Lust und Natalität der Deutung, in: LS 60 (2009) 2-7.

Erneut abgedruckt in: Astrid Schilling / Bernhard Spielberg (Hgg.), Kontroversen. Worum es sich in der Seelsorge zu streiten lohnt (Erich Garhammer zum 60. Geb.), Würzburg 2011, 254-260.

 
Entschieden offen predigen. Replik von Jörg Seip auf Michael Meyer-Blanck, in: LS 60 (2009) 13-14.

Erneut abgedruckt in: Astrid Schilling / Bernhard Spielberg (Hgg.), Kontroversen. Worum es sich in der Seelsorge zu streiten lohnt (Erich Garhammer zum 60. Geb.), Würzburg 2011, 267-268.

 
Für uns und alle und überhaupt. Wenn Fürbitten nichts sagen, in: LS 60 (2009) 282-285.
 
Predigt als Übersetzung oder Inszenierung? Kritischer Vergleich zweier homiletischer Ansätze, in: PrTh 44 (2009) 198-206.
 
Der Rest, die Christen. Paulus in der Nachmoderne, in: Konrad Schmidt (Hg.), Paulus – ein unbequemer Apostel. Fragen und Impulse, Paderborn 2009, 168-189.
 
Ökumene – eine Heterotopie, in LS 61 (2010) 20-25.
 
Die Bibel im Spannungsverhältnis objektiver und persönlicher Lektüren. Ein didaktischer Quergang, in: Herta-Elisabeth Renk (Hg.), Wider die falschen Eindeutigkeiten und den Verlust des Lesens, Würzburg 2010, 149-170.
 
„Anders-Orte“ (in) der Literatur. Literatur als Heterotopie?, in: Ilona Biendarra (Hg.), „Anders-Orte“. Suche und Sehnsucht nach dem (Ganz-)Anderen, Ottilien 2010, 111-134.
 
Messe, in: Georg Gänswein / Martin Lohmann (Hgg.), Katholisch. Wissen aus erster Hand, Rheinbach 2010, 206-210.
 
Jenseits der Sprache. Pastoral vor dem iconic turn, in: ThPQ 159 (2011) 36-44.
 
Einleitung – Theopoetik, in: Erich Garhammer, Zweifel im Dienst der Hoffnung. Poesie und Theologie, Würzburg 2011, 11-19.
 
(Ex-)Kommunikation des Evangeliums. Anwendung einer ästhetischen Pastoraltheologie, in: Erich Garhammer (Hg.), Theologie, wohin? Blicke von außen und von innen, Würzburg 2011, 323-346.

Alternative Fassung: (Ex-)Kommunikationen oder Was bringt die Dekonstruktion? Für eine kommende Pastoraltheologie, in: LS 62 (2011) 11-16.

 
Lesen und Schreiben der Heiligen Schrift. Bibelrezeptionen in der Pastoral, in: ThGl 101 (2011) 297-314.
 
Autobahnkirche. Kleine pastoraltheologische Topologie zur Dichotomie von Territorium und Passage, in: Das Münster (1-2012), 3-9.
 
Pastoraltheologie als nachmoderne Wahrnehmungskunde. Ihre Programmatik am Beispiel „Familiengottesdienst“, in: Pastoralblatt 64 (2012) 233-239.
 
Sünde. Schreiben. Cy Twombly und der Dialog von Kirche und Kunst, in: Michael Meyer-Blanck / Ursula Roth / Jörg Seip / Bernhard Spielberg (Hgg.), Sündenpredigt (ÖSP Band 8), München 2012, 61-82.

Texte bewegen. Übersetzen in Theater (und Predigt), in: Susanne Göpferich / Elzbieta Kucharska-Dreiß / Peter Meyer (Hgg.), Mit Sprache bewegen. Festschrift für Prof. Dr. Michael Thiele zu seinem 65. Geburtstag (Theolinguistica Bd. 5), Insingen 2012, 157-168.

Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), in: Gregor Maria Hoff / Ulrich H. J. Körtner (Hgg.), Arbeitsbuch Theologiegeschichte. Diskurse. Akteure. Wissensformen. Band 2: 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Stuttgart 2013, 121-137.

Messianische Pastoral. Überlegungen nach Giorgio Agambens Pauluslektüren, in: Florian Bruckmann / René Dausner (Hgg.), Im Angesicht der Anderen. Gespräche zwischen christlicher Theologie und jüdischem Denken. Festschrift für Josef Wohlmuth zum 75. Geburtstag, Paderborn/München/Wien/Zürich 2013, 441-460.

Gotthold Ephraim Lessing – ein Pastoraltheologe für nachmoderne Zeiten?, in: ThQ 193 (2013) 141-157.

Von Kaffeehäusern, Rittergeschichten und Pfarrheimen. Opake und diaphane Verfahren der Pastoraltheologie, in: Gemeinschaft der Freunde und Förderer der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn (Hg.), Korrespondenzblatt der Freunde und Förderer. Studienjahr 2012/13 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn, Bonn 2013, 49-61.

Grenzziehungen – Praktiken des Versammelns, in: Stephan Wirz / Gerhard Droesser (Hgg.) Urbaner Lebens- und Konsumstil, Zürich 2014, 163-180.

Die Ordnung der Charismen. Anmerkungen zu einer charismenorientierten Pastoral, in: Anzeiger für die Seelsorge 123 (6-2014) 20-23.

Pastoraltheologie als Kritik dichotomischer Praktiken. Fragehorizonte zu einer Bestimmung des sakralen Ortes im Wandel, in: Albert Gerhards / Kim de Wildt (Hgg.), Der sakrale Ort im Wandel (Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft, Bd. 12), Würzburg 2015, 49-63.

"Geh voran, bleibt alles anders". Haus und Schiff oder Anderswo, in: Alheydis Plassmann (Hg.), 1000 Jahre Kirche im Bonner Norden, Neustadt 2015,147-156.

Seelsorgelehre aus katholischer Sicht, in: Michael Klöcker / Udo Tworuschka (Hgg.), Handbuch der Religionen. Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland / im deutschsprachigen Raum, 44. EL,  2015, II - 1.2.19 (10 S.) 

Die Erzählungen vom Höllenmaler. [Auf der Suche nach Jheronymus Boschs Narrativ], in: Die Furche Nr. 15 (2016) vom 14. April 2016, 18-19.

Verändernde Sicht auf Gast und Gastgeber [Universal Hospitality nach Derrida], in: Die Furche Nr. 24 vom 16. Juni 2016, 18-19.

Auf dem spätmodernen Areopag. Für eine andere Bezeichnungspolitik, in: LS 67 (2016) 133-135.

Spätmoderne Inszenierungen wider den Glaubenspositivismus. Eine kurze Lektüre von Agamben, Latour, Rouet, Glissant und Certeau, in: Ursula Roth/Jörg Seip (Hgg.), Schriftinszenierungen. Bibelhermeneutische und texttheoretische Zugänge zur Predigt (ÖSP 10), München 2016, 165-193.


Im Druck:

Was überschreitet die Kirchenprofanierung? Hybridität als Einübung ins Andersdenken (erscheint 2017).

Παρά. Ereignisdenken in der Praktischen Theologie (erscheint 2017).

Pastoral und Seelsorge. Eine diskurskritische Relektüre (erscheint 2017).

Vorläufige Anregungen zur Epistemik und zu Praktiken. Michel de Certeau und die Praktische Theologie (erscheint 2017).

Religion anfassen – Warum die Heiligen Drei Könige Sachen schenken (erscheint 2017).



4.    Aufsätze: Gemeinschaftspublikationen
 
Erich Garhammer / Volker Sehy / Jörg Seip / Bernhard Spielberg, „Der nahe Fremde und der fremde Nahe“. Jesusdarstellung in der modernen Literatur, in: ThPQ 151 (2003) 238-251.
 
Jochen Schmidt / Jörg Seip, Predigt und Theorie. Eine homiletische Begriffskunde. Einführung in die Beiträge des Forums, PThI 25 (2005-2) 148 (Beiträge: 149-176).
 
Brigitte Schwens-Harrant / Jörg Seip, Theologie, Literatur und Literaturwissenschaft zwischen Mariage und Mesalliance. Ein dialogischer Aufsatz, in: LebZeug 61 (2006) 201-212.
 
Gregor-Maria Hoff / Jörg Seip, Postmoderne. Ein Gespräch mit Gregor-Maria Hoff, in: LS 60 (2009) 171-176.

Zugleich im Internet unter: https://www.sbg.ac.at/syt/texte/LS-Hoff-Postmoderne.pdf (Stand Januar 2012)

 
Erich Garhammer / Jörg Seip / Bernhard Spielberg, Predigen in Sondersituationen, in: Wolfgang Raible / Erich Garhammer, Wie ein Fremder im eigenen Land. Hinführung und praktische Beispiele zu Predigten in Sondersituationen, Stuttgart 2009, 9-37, hier: 18-26.
 
 
 
5.    Reihen und Internetzeitschrift
 
seit 2004: Mitherausgeber der Reihe „Ökumenische Studien zur Predigt (ÖSP)“, Don Bosco-Verlag München.
 
seit 2006: Mitherausgeber der Internetzeitschrift „literatur & religion": http://www.literatur-religion.net/ (ISSN 2224-560X)
 
 
 
6.    Rezensionen
 
erschienen in: „Theologie und Glaube“ (seit 2000), „Lebendiges Zeugnis“ (seit 2004), „Lebendige Seelsorge“ (seit 2005)
 


Artikelaktionen