Sie sind hier: Startseite Einrichtungen Pastoraltheologie Lehre Medienkompetenzseminar an der Katholischen Fakultät

Medienkompetenzseminar an der Katholischen Fakultät

Wie kann ich Theologie in die Bilder-Sprache des Mediums Film übersetzen?

 

In diesem Praxisseminar der Pastoraltheologie und Religionspädagogik erstellen Sie in Begleitung von Medienprofis einen Kurzfilm zu einem selbstgewählten, theologischen Thema. Von der inhaltlichen Elementarisierung über Konzeption (Exposé, Drehbuch, Dispo) und selbständigen Dreh bis hin zum Schnitt (Cut) durchlaufen Sie dabei in Projektarbeit alle üblichen Schritte des Fernsehjournalismus bis hin zum fertigen Ergebnis, dem eigenen Film. Dieser läuft dann im Lernsender NRWision. Wer diese Basisqualifizierung durchlaufen hat, kann in der eigenen Medien-Lernredaktion selbständig tätig werden und sich weiter qualifizieren.

Die hier erwerbbare praktische Medienkompetenz fördert Ihre fachliche Elementarisierungs- und Übersetzungskompetenz. Diese ist im Blick auf die spätere berufliche Praxis von hoher Relevanz: Religionslehrerinnen, Prediger, Bildungsreferentinnen u.a. werden übersetzen und elementarisieren müssen.

Bisher an den Seminaren für Pastoraltheologie und Religionspädagogik entstandene Filme finden Sie hier auf nrvision.

 

 

 Welche Kompetenzen kann ich erwerben?

  • Sachkompetenz und Berufsqualifizierung

Universitäre Theologie hat einen Öffentlichkeitsauftrag: Sie richtet sich nicht nur nach innen im Sinne einer Vergewisserung über den christlichen Glaubens, sondern stellt sich der Aufgabe, diesen Glauben in der Gegenwart sprachfähig zu halten bzw. zu machen. Kommunikation unter ständig optimierten Bedingungen ist ein zentrales Kennzeichen der Gegenwartskultur.

Für die Aufrechterhaltung und Steigerung der Handlungsfähigkeit öffentlicher Akteure in der Mediengesellschaft leisten die Herstellung und Positionierung von Informationen (die Betreibung einer Internetpräsenz, die Belegung eines TV-Sendeplatzes, die Platzierung eines Radiobeitrags …) einen entscheidenden Beitrag.

Wenn Theologie über den kirchlichen Binnenkontext hinaus sprachfähig sein möchte, muss sie sich diesen medialen Kommunikationsformen aussetzen. Gerade das Medium Fernsehen fordert die Fähigkeit, sich ein theologisches Thema nicht nur in der Sache zu erschließen, sondern das Thema auch im Blick auf bestimmte Rezipienten zu elementarisieren und in eine zeitgemäße (Bild-)Sprache zu übersetzen. Das Medienkompetenzseminar übt darum ein in

  • Situationserhebung und -analyse
  • Kulturelles Übersetzen
  • Elementarisieren
  • Bilddenken
  • Interviewtechniken

 

  • Methodenkompetenz

Die praktische Medienkompetenz im Bereich Fernsehjournalismus wird durch konkrete Projektarbeit in Kleingruppen gefördert. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Medienprofis und durch gezielte Gruppen- und Einzelcoachings wird ein praktischer Kompetenzerwerb möglich:

  • Vermittlung von Basiswissen der Filmarbeit (u.a. medienrechtliche Fragen)
  • Kameratraining
  • Studio- und Schnitttechnik
  • Betreuung der Redaktionsarbeit (Erstellung der Filmbeiträge)
  • Praktisch-theologische Reflexion und Entwicklung der eigenen Kommunikation

 

  • Inklusionskompetenz

Das Medienseminar erarbeitet eine am Inklusionsdenken geschulte Haltung. Sie erwerben die Kompetenz, Vielfalt wahrzunehmen, zu denken und zu repräsentieren (Sehen – Urteilen – Handeln). Das beginnt mit der Wahl und Präsentation des eigenen Filmthemas, umfaßt aber zugleich die einzelnen Übersetzungsschritte im Seminarverlauf (1. Dispo/Drehbuch, 2. Dreh, 3. Cut), die auf ihre jeweiligen Ein- und Ausschlußmechanismen befragt werden. Das Medienkompetenzseminar ermöglicht den Erwerb der Inklusionskompetenz zum einen durch die ständige prozeßorientierte Reflexion der Projektarbeit der Kleingruppen (Medienseminar) und zum anderen durch „unterbrechende“ Lektüreeinheiten, die den Inklusionsdiskurs wissenschaftstheoretisch vertiefen und auf das eigene Projekt beziehen (Lektüreseminar).

Ziel ist der Erwerb einer kritischen Haltung gegenüber den oft unsichtbar gemachten Ausgrenzungspraktiken des „Anderen“ und der „Fremden“. Inklusionskompetenz heißt Arbeit an der Sichtbarmachung: der Ausgeschlossenen sowie der Ausschließungsprozeduren. In theologischer Perspektive ist Inklusion ein „Zeichen der Zeit“ (Gaudium et spes 4 und 11) und hat damit Relevanz für den schulischen Religionsunterricht und für die Gemeinde- und Bildungspastoral.

 


Einbindung ins Studium

 

Sowohl die Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Medienkompetenzseminaren als auch eine  spätere Mitarbeit in der Lernredaktion ist in die theologischen Studiengänge der Katholisch-Theologischen Fakultät eingebunden:

  • Im Studiengang Magister Theologiae im Bereich der berufsorientierenden Schwerpunktstudien (Belegung der Module: M 15 und M 23)
  • Im Bonner Lehramtsstudiengang Katholische Religionslehre im Bereich der BA-Pflicht- oder Wahlpflichtmodule (Belegung entweder im Modul LA 4 oder im Modul LWP 4b; im Modul LA 4 kann eine Seminararbeit geschrieben werden)
  • Im Bachelor Begleitfach im Bereich der Wahlpflichtmodule (Belegung M Aufbau)
  • Im Kölner Lehramtsstudiengang Katholische Religionslehre als Hauptseminar im Bereich Praktische Theologie

Sie können beim Belegen des Medienkompetenzseminars 6 ECTS erwerben (Medienseminar und Lektüreseminar) und bei Mitarbeit in der Lernredaktion 3 ECTS.

Bitte achten Sie auf die entsprechenden Ankündigungen im Vorlesungsverzeichnis.

Ermöglicht wird das Medienkompetenzseminar mit Hilfe von QM-Mitteln der KTF und des BZL.

 

 

Kontakt

 

Wenn Sie Interesse am Medienseminar oder an der Arbeit der Redaktion haben, mitarbeiten oder sich einfach nur informieren wollen:

Wenn Sie Fragen zum Gesamtkonzept, zur Einbindung in das Studium oder zum wissenschaftlichen und fachdidaktischen Hintergrund haben:

Projektleitung Universität

 

 

Archiv

 

Anzusehen sind alle Filme hier auf nrvision.

Seit 2012 an den Seminaren für Pastoraltheologie und Religionspädagogik entstandene Filme:

 

2016
Judentum in Bonn

2015

Obdachlosigkeit
2015 Sprachkurse für Flüchtlinge
 2015 Nach dem Leben leben?

2014

Leben mit Muskelschwund
2014 Der Sinn von Weihnachten
2014 Zwischen Tradition und Gegenwart
2014 Ökumene auf dem Brüser Berg in Bonn
2014 Soziale Netzwerke
2014 Zölibat
2014 Theologie studieren
2014 Priester werden

2013

Pastoralreferent
2013 Stehen gelassen
2013 Der Eucharistische Kongress
2013 Maria, die Mutter Gottes
2013 Verantwortung und Sinn des Lebens
2013 Buch der Klagelieder
2012 Mittagsgebet
2012 Religion und Musik

 

 

 

Kooperationen

 

Gefördert wird das Projekt mit MItteln der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

 

Logo lfm

 

 

Die Lernredaktion "theos on air" kooperiert mit dem Katholisch-Sozialen Institut des Erzbistums Köln, Siegburg

logo ksi

Artikelaktionen