Universität Bonn

Katholisch-Theologische Fakultät

Dr. des. Kirsten Maria Schäfers

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kirsten Schäfers
© privat

Dr. des. Dipl. theol. Kirsten Maria Schäfers, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

2.009

Regina-Pacis-Weg 1a

53113 Bonn

+49 228 / 73 7847

Aufgrund der Corona-Maßnahmen gibt es zurzeit keine Präsenzsprechstunden. 

Die Sprechstunden werden nach Vereinbarung als individuelle Zoom-Konferenz durchgeführt. Melden Sie sich für einen Sprechstundentermin bitte per Mail bei Frau Schäfers an und planen Sie ca. eine Woche Vorlauf ein. Schicken Sie Ihre Anfragen für einen Sprechstundentermin bitte an k.m.schaefers@uni-bonn.de.

  • Habilitationsprojekt: "(Inter-)Dependenzen. Untersuchungen zur Abhängigkeit in Gottesbeziehungen ausgehend von Hosea"
  • abgeschlossenes Dissertationsprojekt: „Non-Linearität, Varianz und Verdichtung als Kennzeichen von Textentstehung und -tradition. Paradigmatische Erkundungen im Grenzland von Num 25“ betreut durch Prof. Dr. Christian Frevel, Bochum. (Veröffentlichung in Vorbereitung)
  • 10/2019–09/2020 eLearning-Projekt „Altes Testament“, gefördert durch das Programm „Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre (QSL)“ der Universität Bonn (Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre)
  • 10/2018–09/2019 eLearning-Projekt „Altes Testament“, gefördert durch das Programm „Gemeinsam für mehr Qualität in Studium und Lehre (QSL)“ der Universität Bonn (Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre)
  • seit 10/2019 Lehrauftrag für die "Einleitung in das Alte Testament" am Institut für Katholische Theologie, Bergische Universität Wuppertal
  • seit 09/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Alttestamentlichen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Ulrich Berges)
  • 2013-2017 Promotionsstipendiatin der Bischöflichen Studienförderung des Cusanuswerkes
  • 2011-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im MERCUR-Projekt "Traditions- und Redaktionsprozesse im Buch Numeri und ihr Zusammenhang mit der Entstehung des Pentateuch" (Bochum; Prof. Dr. Christian Frevel)
  • 2009-2010 Wissenschaftliche Hilfskraft am DFG-Projekt "Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten" (Bonn, Siegen/Freiburg; Prof. es. Dr. H.-J. Fabry und Dr. U. Dahmen)
  • 2005-2011 Stipendiatin der Bischöflichen Studienförderung des Cusanuswerkes
  • 2005-2009 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Einleitung in das Alte Testament und Geschichte (Bonn, Prof. Dr. H.-J. Fabry)
  • 2003-2011 Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte und der Poltitikwissenschaften in Bonn
  • 2003-2009 Studium der Katholischen Theologie in Bonn 
  • 2003 Abitur
  • Pentateuchkritik (Numeri und Genesis)
  • Non-Linerarität, Varianz und Verdichtung als Kennzeichen von Textentstehung und-tradititon
  • Textkritik und Textgeschichte des Pentateuch, insbesondere des Numeribuches (Qumran, Samaritanus, Septuaginta, Peshitta, Targumim)
  • Zwölfprophetenbuch (Hosea)
  • alttestamentliche Gottesbilder vor dem Hintergrund der asymmetrischen Abhängigkeitsbeziehung zwischen Gott und Mensch
  • Führung, Autorität und Legitimation im Alten Testament
  • exegetische Methoden und Wissenschaftstheorie
  • Von Textbeobachtungen zu Entstehungsmodellen in der Pentateuchkritik. Untersuchungen zu Gen 20-22, hg. v. Reinhard Müller und Kirsten M. Schäfers (FAT), Tübingen, erscheint Ende 2021.
  • Verwickelte Textgeschichte. Neue Erkenntnisse zum Verhältnis von Qumran und Samaritanus, in: WUB 2/2021, 37–38.
  • Vom Dienst und seinen Ordnungen. Kompetenzabgrenzung als (über-) lebensnotwendige Maßnahme in den priesterlichen Ordnungen des Pentateuch, in: Matthias Sellmann/Benedikt Jürgens (Hg.), Wer entscheidet, wer was entscheidet? Zum Reformbedarf kirchlicher Führungspraxis (QD 312), Freiburg im Breisgau 2020, 71–90.
  • Jiftach und seine Tochter. III.3.1 Die biblische Erzählung, in: Frank Rumscheid/Sabine Schrenk/Kornelia Kressirer (Hg.), Göttliche Ungerechtigkeit? Strafen und Glaubensprüfungen als Themen antiker und frühchristlicher Kunst, Petersberg 2018, 215–217.
  • Kain, der bestrafte Gefährder. IV.3.1 Die biblische Erzählung, in: Frank Rumscheid/Sabine Schrenk/Kornelia Kressirer (Hg.), Göttliche Ungerechtigkeit? Strafen und Glaubensprüfungen als Themen antiker und frühchristlicher Kunst, Petersberg 2018, 317–320.
  • “[...] and the LORD's Anger was Kindled against Israel” (Num 25,3). – Who’s in Charge and Who’s to Blame? Punishment, Intercession, and Leadership-Related Competences in Num 25, in: Katharina Pyschny/Sarah Schulz (Hg.), Debating Authority. Concepts of Leadership in the Pentateuch and the Former Prophets (BZAW 507), Berlin/Boston 2018, 132‒158.
  • Art. רשׁע – Frevel, in: Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten III, hg. v. Heinz-Josef Fabry/Ulrich Dahmen, Stuttgart 2016, Sp. 722–741.
  • Art. יצא – ausziehen, in: Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten II, hg. v. Heinz-Josef Fabry/Ulrich Dahmen, Stuttgart 2013, Sp. 215–231.
  • Art. בוא – kommen, in: Theologisches Wörterbuch zu den Qumrantexten I, hg. v. Heinz-Josef Fabry/Ulrich Dahmen, Stuttgart 2011, Sp. 379–407.
  • Towards a Theology of Qumran: The “Theological Dictionary of the Qumran Texts” (Theologisches Wörterbuch zu den Qumranschriften, ThWQ), in: Journal of Ancient Judaism 1 (2010), 322–328.
  • „Num 25 As a Multiple Book-Seam ‚avant la lettre‘“ – eingeladener Vortrag bei der Tagung „Book-Seams in the Hexateuch III: The Book of Leviticus and Its Literary Transitions (from Numbers to Leviticus and from Leviticus to Deuteronomy)“ an der Christian-Albrechts-Universität, Kiel, März 2022.
  • „(Inter-)Dependency? Considerations on Aspects of Dependency in YHWH's Relation to Israel in the Book of Hosea“ – Vortrag beim Annual Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) 2021, in San Antonio, TX (USA), 20.-23.11.2021.
  • „‚Non-Linearity, Variance and Densification‘ As a Conceptual Framework for Dealing with the Evidence from the Versions. An Exemplary Analysis of Ps 49“ – Vortrag beim Annual Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) 2021, in San Antonio, TX (USA), 20.-23.11.2021
  • „Atonement for Israel. Purification, Compensation, and Elimination from Leviticus to Numbers (esp. Num 25:13)“ – Vortrag beim virtuellen ePro-seminar-Old Testament – University of Pretoria (Südafrika): „Leviticus – Ritual, Sacrifice and Priestly Motifs in the Hebrew Bible and Related Literature“, University of Pretoria (Südafrika), 25.–27.08.2021.
  • „Dealing with the Elusive „Urtext“ in Pentateuchal Research. Recent Developments in the Textual History of the Book of Numbers and How To Implement Them into Pentateuchal Exegesis“ – Vortrag bei der Tagung „Urtext, Archetype, Fluidity or Textual Convergence. The Quest for the Texts of the Hebrew Bible“, Metz, 05.–07.11.2019.
  •  „Vom Dienst und seinen Ordnungen. Kompetenzabgrenzung als (über‑)lebens-notwendige Maßnahme in den priesterlichen Ordnungen des Pentateuch“ – eingeladener Vortrag bei der Tagung „Führen und Entscheiden in der Katholischen Kirche. Ein Experten-Workshop der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum“, Bochum, 11.–12.04.2019.
  • „Vom Eifern Gottes und des Menschen. Entstehungslogiken der Gewalt in der Erzählung vom Priester Pinhas (Num 25)“ – Vortrag im Rahmen des „Forum Rheinviertel“, Bonn, 01.03.2018.
  • „Interzession als ‚Ambiguitätsmanagement‘. Konzeptionen des göttlichen Zorns und seiner Bewältigung in Num 25“ – 2. Teil des gemeinsamen eingeladenen Vortrags „Ambiguitäten im Gottesbild JHWHs“ zusammen mit Prof. Dr. U. Berges beim Symposium „Existenzfrage Gott. Zum Status der Gottrede in Theologie, Kirche und Gesellschaft“, Bonn, 01.12.2017.
  • Zur literarischen Schichtung von Gen 16 – eingeladener Vortrag beim Pentateuch-Workshop „Genesis 20–22 und seine Ko-Texte“, Lausanne, Schweiz, 13.–14.10.2016.
  • „... and the LORD's Anger was Kindled against Israel“ (Num 25,3). – Who’s in Charge and Who’s to Blame? Punishment, Intercession, and Atonement in Num 25 – eingeladener Vortrag beim European Association for Biblical Studies (EABS) Meeting 2016, Leuven, Belgien, 19.07.2016.
  • Zur literarischen Schichtung von Gen 21,8–21 – eingeladener Vortrag beim Pentateuch-Workshop „Zur literarischen Schichtung von Genesis 20–22“, Münster, 27.–29.9.2015.
  • „... und dann bringen die Töchter des Landes deine Söhne dazu ihren Göttern nachzuhuren“ (Ex 34,16b). Mischehe und Götzendienst im Alten Testament – Vortrag im Rahmen des „Theologischen Salon“, Bochum, 08.01.2015.
  • Divine Wrath and Human Zeal. Num 25:11–13 and Its Context Reconsidered – Vortrag beim Annual Meeting der Society of Biblical Literature 2014, San Diego, CA, 23.11.2014.
  • Abstieg aus der Heimat – Aufstieg in der Fremde. Der Weg des Josef – Vortrag im Rahmen der Bochumer Ökumenischen Bibelwoche 2014: „Joseph und seine Brüder“, Bochum, 07.04.2014.
  • Rechtfertigung Abrahams – Rechtfertigung Gottes. Der Beitrag der LXX zur Redaktionsgeschichte von Gen 20–22 – eingeladener Vortrag beim Pentateuch-Workshop „Gen 20–22 als Testfall literargeschichtlicher Hypothesen“, Bursfelde, 30.09.–02.10.2013.
  • Wie viele »Kon-Texte« braucht Num 25? Das Problem der Pentateuch-, Hexateuch- und Enneateuch-»Bezüge« in einem »späten« Brückentext – eingeladener Vortrag beim Pentateuch-Workshop „Pentateuch-Hexateuch-DtrG“, Eringerfeld, 21.–24.08.2012.
  • Society of Biblical Literature (SBL)
  • European Association for Biblical Studies (EABS)
  • Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Alttestamentlerinnen und Alttestamentler (AGAT)
  • European Society of Women in Theological Research (ESWTR)


Wird geladen