Universität Bonn

Katholisch-Theologische Fakultät

Dr. Cordula Heupts

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Avatar Heupts

Dr. Cordula Heupts

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

5.014

Kaiserplatz 7-9

+49 228 73621-67


  • Propheten im jüdisch-christlich-islamischen Dialog
  • Komparative Theologie
  • Theologische Ästhetik
  • Hans Urs von Balthasar

Auf den Spuren der Herrlichkeit Gottes. Theologische Ästhetik im christlich-islamischen Gespräch, Paderborn 2021.

Zusammen mit Saida Mirsadri: Naher Gott, ferner Gott? In: DOM Magazin (5/2020), 16-17.

Zusammen mit Idris Nassery: Heiliger Boden? Ein Gespräch über (Ent-)sakralisierung von Räumen in Christentum und Islam, in: Stefan Kopp (Hg.), Gott begegnen an heiligen Orten, Freiburg i.Br. 2018, 141-157.

TRIMUM – Juden, Christen und Muslime singen gemeinsam, in: Helga Jamal (Hg.): David. Interreligiöse Bildung, Berlin 2018, 70-81.

David als Schlüsselfigur des interreligiös-musikalischen Dialogs? In: Bernhard König, Tuba Isik, Cordula Heupts (Hg.): Singen als interreligiöse Begegnung. Musik für Juden, Christen und Muslime, Paderborn 2016, 103-121.

Rezension zu Beilschmidt, T., Gelebter Islam. Eine empirische Studie zu DTIB-Moscheegemeinden in Deutschland, Bielefeld 2015. In: Salzburger Theologische Zeitschrift 20 (2/2016), 261-264.

Hingerissen von Gottes Wohlklang. Ästhetische Offenbarung von der Koran-Rezitation bis zur geistlichen Musik, in: Inta – Interreligiöses Forum 2 (3/ 2015), 6-8.

2. Preis beim Essay-Wettbewerb der Georges-Anawati-Stiftung 2013, Beitrag: „Ästhetische Offenbarung? – Die Rezitation des Koran als Anlass, das Herz des Islam und das Potential der geistlichen Musik zu entdecken“ veröffentlicht unter: http://www.akademie-rs.de/akademie/preise/essay-preis-der-studienwoche/

  • Seit 2021: AGENDA – Forum katholischer Theologinnen e.V.
  • Seit 2013: Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn (ZeKK)

Studium

04/2007- 10/2013     

Studium des Fachs Musik für das Lehramt an Gymnasien an der Hochschule für Musik Detmold mit dem Hauptfach Violine; sowie Studium der katholischen Theologie an der Universität Paderborn mit dem Abschluss des Ersten Staatsexamens am 23.10.2013 (Note: 1,2);

Studium der Instrumentalpädagogik Violine an der HfM Detmold, Diplomprüfung am 11.07.2012 (Note: 1,1)

 

04/2014 – 10/2019    

Promotion in der katholischen Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn mit dem Thema „Auf den Spuren der Herrlichkeit Gottes. Theologische Ästhetik im christlich-islamischen Gespräch“ (Summa cum laude). Erstgutachter: Prof. Klaus von Stosch, Universität Paderborn. Zweitgutachter: Prof. Josef Meyer zu Schlochtern, Theologische Fakultät Paderborn

 

07/2015 – 07/2016

Stipendiatin des Cusanuswerks in der Promotionsförderung

 

07/2015 – 07/2018    

Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes in der Promotionsförderung

 

Beruflicher Werdegang

07/2012 - 07/2015    

Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Klaus von Stosch u.a. für Tutorentätigkeit, Organisation von Tagungen und Veranstaltungen sowie Öffentlichkeitsarbeit des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK)

 

07/2018 - 03/2020     

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der katholischen Theologie bei Prof. Dr. Klaus von Stosch an der Universität Paderborn

 

Seit 04/ 2020             

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Post-Doc im DFG-Projekt „Theologie der Prophetie im Dialog. Christliche Prophetologie mit dem Blick auf Judentum und Islam“ bei Prof. Dr. Klaus von Stosch zunächst an der Universität Paderborn, seit 10/2021 an der Universität Bonn

 

10/2020 – 09/2021    

Geschäftsführerin des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) an der Universität Paderborn


Wird geladen